Dr. phil. Kerstin Klappstein

Jahrgang 1969
zwei Kinder

Dipl.-Gesundheitswissenschaftlerin /Gesundheitspsychologin
Systemische Paar- und Familientherapeutin (DGSF)
Psychotherapie (HeilprG)

Menschen in Beziehung bringen – das ist eines der wichtigsten Aspekte meiner Arbeit.

Ich verfüge über mehr als zehn Jahre Erfahrung im klinisch-psychiatrischen Bereich und habe dort Familien mit unterschiedlichsten Problemen und Erkrankungen begleitet.

Immer wieder erstaunt mich, mit welcher Kraft, Kreativität und Entschlossenheit Menschen an ihren Beziehungen zu sich, zu dem Partner/der Partnerin, zu den Kindern, der Familie oder zu ihrem Arbeitsteam arbeiten, damit es besser werden kann als zuvor. Trotz aller Widrigkeiten, Stromschnellen oder Strudel!

Meine klinisch-systemische Erfahrung hat mich dann in den Bereich des Coachings und der Supervision von Mitarbeiterinnen und Teams aus dem pflegerischen, pädagogischen und therapeutischen Bereich geführt. Ich arbeite ressourcenorientiert, traumasensibel und bindungsorientiert.

2022

I.B.T.® - Integrative Bindungsorientierte Traumatherapie

bei Säuglingen, Kleinkinder und Vorschulkinder, weitere Informationen

2022

Brainlog®

2020

Präventionstrainer für „systemisch-kognitives Stressmanagement“

2019 - 2021

Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie für Kinder und Jugendliche (PITT-KID)

2019

Akupunktur nach dem NADA-Protokoll

(National Acupuncture Detoxification Association
Deutsche Sektion e.V.)

2017

Weiterbildung Trauma-Pädagogik

bei D. Feuerhak (IBAF – Rendsburg)

2017

Verleihung des Doktortitels (Dr. phil.)

im Fachbereich Gesundheitspsychologie zum Thema „Salutogenetische Entwicklungsprozesse von Frauen mit verhaltensauffälligen Kindern im Rahmen der Multifamilientherapie – eine qualitative Längsschnittstudie“, erschienen im Carl-Auer Verlag, Heidelberg

2017

Weiterbildung Bindungsorientierte Psychotherapie

bei Prof. Dr. Brisch, München

2006 - 2018

Kinder- und Jugendpsychiatrie

bis 2015 im Westküstenklinikum Heide (Watt´n Huus), dann Regio-Klinik Elmshorn

2006

Anerkennung als System. Paar- und Familientherapeutin

durch systemischen Dachverband – DGSF

2001 - 2004

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Hochschule für Angewandte Wissenschaften, FB Ökotrophologie, Studiengang: Gesundheit

seit 2000

freiberufliche Dozentin und Seminarleiterin

an div. Hochschulen und Weiterbildungszentren im gesundheitswissenschaftlichen und systemischen Bereich sowie in den Bereichen Supervision und Coaching

1996 - 2000

Studium Diplom. Gesundheitswirtin (FH)

seit 1988

Tätigkeit als Arzthelferin

Allgemeinmedizin, Pädiatrie, Schulmedizinischer Dienst

Sie haben weitere Fragen?

Auf den folgenden Seiten finden Sie Antworten. Wenn nicht nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf.

Was mich interessiert und begeistert

Neben meiner Tätigkeit als Beraterin nehme ich mir gern die Zeit, um zu relevanten Themen zu recherchieren und wissenschaftliche Texte zu verfassen. In Auszügen sind diese und andere Veröffentlichungen hier zu lesen.

Ist unsere Liebe in Gefahr?

Ist unsere Liebe in Gefahr?

In dieser Podcast-Vorstellung geht es um Anzeichen einer Bezieungskrise und mögliche Lösungsansätze.